der Weg ist das Ziel – Teil 1

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Zwischen Flekkefjörd und Stavanger stoßen wir auf das etwas andere Gehöft “Helleren”.

Die ersten Aufzeichnungen über die Existenz der skurrilen Gebäude stammen von 1745.

Die heutigen, als Freilichtmuseum hergerichteten Häuser, entstanden im frühen 19.Jhd. und waren bis 1920 bewohnt. Das absolut Außergewöhnliche daran ist, dass die Bauten kein richtiges, stabiles Dach besitzen, sondern sich auf den Schutz der riesigen, 10 m überhängenden Felswand verlassen haben.

Die großartige Fjordwelt Norwegens macht Fahrer (viel Ringeligängeli/O-ton Susi) und Beifahrer (Boah! Schau mal da!…) gleichermaßen Freude. Der Eindruck, die Berge würden direkt aus dem Meer wachsen führt immer wieder zu Ahhhs und Ohhs. Die Fahrt um die nächste Kurve kann den Blick auf tolle Wasserfälle freigeben oder in einen ruhigen Seiten-Fjord führen, dessen Wasser man fragen könnte: “Spieglein, Spieglein… Wer ist die… im ganzen Land”;)

Kurz nach Stavanger sehen wir zum ersten Mal in unserem Leben Öl-Förderanlagen aus nächster Nähe – riesige Stahlplattformen, die mitten im Fjörd stehen… Schon der Wahnsinn, was sich der Mensch, der Natur gegenüber, herausnimmt.

Es begegnen uns lustige Ortsnamen, wie ‘Haugesund’ ?!? Hä? Jemanden ‘gesund hauen’?*gröhl*…

Und zu guter Letzt kommen wir dann ein bisschen im Paradies an. Die Natur im Nationalpark Folgefonna präsentiert sich in bester Frühlingsform. Nachdem es im April auf Island und teilweise bis jetzt, recht zapfig war, genießen wir den nordischen Frühling wie verrückt!*Yeah*

Unser nächster Weg führt uns in die Tourist-Info, mit der Frage, ob es schon möglich ist, ohne Guide, auf den Trolltunga zu wandern…

Schlau werden wir erst, als uns ein junger Kanadier, den wir vor der Info treffen, erzählt, dass er am Vortag oben war, es also machbar ist!! *Sehrcool*… Da wissen wir ja, was wir morgen machen *grins*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.