Kategorie: Island

ca. 103.000 km²

ca. 357.000 Einwohner und

43 Inseln

 

Bis Ende April dauert auf Island die ‘no-season’. Bis dahin fährt die Norröna, sofern möglich, im 14-tägigen Rhythmus (Anlege- und Ablegetag), bedeutet, um die Fährkosten einigermaßen moderat (Elli und wir beide= 1450,–Euro) zu halten, schippern wir am 26.April über die Färöer-Inseln zurück nach Dänemark.

 

Wir durften unvergessliche Eindrücke sammeln!

 

Da im 4. Monat des Jahres noch nicht so viele Touristen auf der Insel sind, können wir die einzigartige isländische Natur oft alleine genießen und sogar Nordlichter haben sich gezeigt!

 

Für uns ist der Inselstaat so völlig besonders und fast unwirklich, dass er gar nicht in die imaginäre ‘Ranking-Liste’ unserer europäischen Länder aufgenommen wird;)). Er ist einfach konkurrenzlos;)

 

Hauptstadt:

Reykjavik

 

Maut:

keine

 

Währung:

Bezahlt wird in Isländischen Kronen

1 Euro = 152,1 ISK (12.06.2020)

 

Ver- und Entsorgen, Waschen:

Normalerweise auf Campingplätzen. Da im April noch fast alles zu hatte, war es etwas schwierig zu entsorgen. Haben uns durchgefragt…

Wasser gibt’s auch an Tankstellen kostenlos, sofern nicht, wegen Frostgefahr, nicht alles abgesperrt ist…

Waschtag hatten wir in Landbrodalaugar im Hotpot;)