El Torcal oder ‘Wo ist meine Frau?’

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Nach ner guten Stunde Fahrt durch schöne, landwirtschaftlich geprägte Landschaft, in El Torcal angekommen, ist zumindest frau erst einmal ein bisserl enttäuscht. Ja, okee, ganz nett, diese Felsformationen, die vor abertausenden von Jahren mal Meeresboden waren und nun schon wieder seit tausenden von Jahren vor sich hin erodieren. Durch die unterschiedliche Härte der Schichten ergaben sich bizarre Türme und Türmchen, oben dick und unten dünn – oder umgekehrt, Platten, Würfel, Kugeln…*doll*

Es gibt sogar ein Besucherzentrum! Da fragen wir erst einmal, ob wir auf dem Parkplatz über Nacht stehen dürfen – und bekommen ein ‘Es ist nicht erlaubt’ mit Augenzwinkern als Antwort ;)))-Dankeschön!
Tja, aber trotzdem sind die Steine bloß graue Steine… – Okeee: BIZARRE graue Steine!!!…

Die erste Pirsch ist eher unbefriedigend…also latschen wir über ziemlich ausgetretene Pfade wieder zurück, a bissal hinlegen, um dann, kurz vor Sonnenuntergang nochmal loszugehen!!…

Und, jaaaa, jetzt sieht’s doch schon vielversprechender aus*freu*… Erstens hat der Himmel eine schöne Färbung, zweitens bringt das Licht mehr Kontrast in die Stein-Skulpturen *schobessergrins*.

Daniel möchte seine Fotos mehr ‘links’ Richtung Mirador, mit Tal und Mondaufgang im Hintergrund machen… Susi bleibt im Zentrum der mittlerweile eingefärbten Kulisse. Oh-Oh…jetzt ist der weltbester Map-finder weg!!…
Er versandelt sich ein bisschen beim Mond fotografieren, Sie versandelt ein bisschen rechts und links….und schwupps ist es dunkel und trotz Suchen und Anrufen hat Daniel kein Glück beim Frau-wiederfinden!!…

Gott-sei-Dank gibt es, die, zuvor abfällig beäugten, durch die vielen Besucher völlig rundgelatschten Steine und Wege!

– weil, ….sonst wäre Susi vielleicht heute noch irgendwo in diesem verschlungenen Stein-Labyrinth am rumirren *Ohjé*
Naja, Ende gut Alles gut und nach ca 1 Stunde Rumgeirr schließen wir uns glücklich in die Arme *puh*- auf den Schreck braucht’s erst mal was zu Essen und eine ruhige Nacht!!

Das Fazit

Entweder fotografieren wir gemeinsam oder Susi bekommt eine Schnur ans Handgelenk!! *Na sauber!!;)*

Der nächste Morgen bietet nochmal alles auf, um den Abend vorher ‘vergessen zu machen’ !! Tolles Morgenrot, während der Mond sich langsam und bedächtig ‘vom Acker’ macht!!

Das Selbige machen wir nach dem Frühstück auch!! Jetzt geht’s aber wirklich nach Málaga!! – Einen schönen Stellplatz kennen wir ja schon *Jep*
In Antequera können wir nochmal alles ‘frisch’ machen, sogar Quellwasser tanken!! – Perfekt! So vorbereitet können wir uns problemlos ein paar Tage Zeit nehmen und in aller Ruhe Geburtstag und Weihnachten feiern !! *Jippiiii!!*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.