Den Sternen so nah;)

Für immerhin einen von uns passieren diese tollen Fotos ja praktisch ‘wie von selbst’ *zwinker*

Der andere richtet vor dem Ins-Bett-Gehen alles her damit sich später das Gekrusche für die Schlafende reduziert, steht um 00.30 Uhr auf, tigert für etwa 1,5 Stunden bei 8 Grad Kälte auf dem höchsten befahrbaren Pass der Alpen herum und schießt eben diese tollen Fotos!!*WOW*

Es gibt aber auch noch andere, die möglicherweise unwiederbringbare Fotos hier oben schießen. Erstaunlich viele Fahrradfahrer posieren vor dem kultigen Straßenschild auf 2770 Metern Höhe! *OberMegaRespekt*

Zum Frühstück stellen wir uns weg vom See, auf ein gutes Beobachter-Plätzli und schauen dem regen Treiben und Posing zu.

Voll cool, was und wer alles hier oben ankommt! Nach einem netten Gespräch mit einem Thüringer Motorradpärchen (er ist schon 72!) packen wir zusammen und fahren Richtung Col du Mont Cenis.

Auf Empfehlung des netten ‘Berg-Franzosen’ 😉 soll es dort sehr schön sein und einen See geben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.