Verheißungsvolles gelb-grün

Als, wundersamerweise, einziges Womo verbringen wir eine sehr ruhige Nacht mit direktem Blick auf die beiden Schleusentore.
Da uns die Alltags-Hetze der letzten Wochen noch ziemlich in den Gliedern sitzt, lassen wir’s besonders gemütlich angehen…
Schlafen bis halb neun, rum ömmeln, frühstücken und gaaanz langsam mal los machen…
Sofort zieht uns der französische Steinhäuser-Flair in seinen Bann.

Wie auch immer, irgendwie scheint die Zeit hier langsamer zu laufen, was im Urlaub natürlich besonders angenehm ist;)
Außerdem dauerts nicht lange und wir befinden uns auf der auserkorenen gelb-grünen Straße und die führt uns durchs wild-romantische Doubs-Tal.

Wie cool! Die Beschreibung ‘landschaftlich schön’ ist weißgott nicht übertrieben! So kann’s weiter gehen!

Über die Route des Grottes, mit Besuch der sehenswerten Grotten-Kirche, und Teile der Grand Route im Schweizer Jura landen wir am Nachmittag auf einem schönen Parkplatz mit Blick auf den Genfer See.

 – DoubsDer Oberstreuner streunert die tolle Gegend ab, Susi ist schwer beschäftigt mit Schlafen und dem Zuschauen bei der testosterongeschwängerten Autoschau auf der kurvigen Bergstraße*grins*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.