Unterschiedlich

Offensichtlich ist die nähere Umgebung des feinen Plätzles doch schneller abgegrast, als, vor allem von Susi, angenommen….

Und der nächste Col ruft!

Unser Weg zum Col de la Couillole (1678hm) führt über die eher sanfte, grüne Landschaft des touristisch voll erschlossenen Valberg (Val=Tal; Bergians=Hirte) auf 1821 Metern.

Vom Col de Valberg… 

Von den regionalen Bauern als Sommerweiden genutzt, entstand hier 1936 der erste 300 Meter lange Rodellift. Heute bietet das Gebiet 56 Liftanlagen mit 90 Kilometer Skipiste und 25 Kilometer Loipe. Im Sommer zudem Wandern, Sommerrodeln, Mountainbiken und Klettern. Durch die Nähe (88km) zu Nizza ist es ein megabeliebter Ganz-Jahres-Sport-Ort an der Grenze zum 215.000 Hektar großen Nationalpark Mercantour.
Landschaften können kaum unterschiedlicher sein.

…über den Col de la Couillole…

Der nur 14 Kilometer entfernte Col de la Couillole mit seinen 1678 Metern, ist ausgesetzt, schluchtig und wild! Ein Augenschmaus.

Dazwischen, als befänden wir uns in Mini-Colorado, fahren wir an tief-roten Felswänden vorbei! *Mega*

Dann, bei der Abfahrt vom Col de Saint-Martin(1500m) durch das Vallée de Vésubie, erschreckend und ergreifend, die gnadenlose Zerstörung von Saint-Martin-Vésubie durch das katastrophale Unwetter im Oktober 2020! – Unfassbar!

…über den Col de Saint-Martin…

Fast 2 Jahre danach scheint noch nichts wieder so zu sein, wie es einmal war! *vollkrass*

Die nachfolgende Fahrt auf den Col de Turini, mit dem anvisierten Schlafplatz, wird dann auch von uns sehr unterschiedlich erlebt…

Susi, randvoll mit Eindrücken, nicht mehr aufnahmefähig. Ihr inneres Navi sagt: Sie haben ihr Ziel überschritten…

Daniel, einfach nur Spass am Kurven fahren, immer noch neugierig was um die nächste Ecke kommt. Sein inneres Navi sagt: Sie haben ihr Ziel erreicht…
Elli, völlig neutral, (noch) braucht sie nur Sprit und gute Bremsen, dann ist ihre Welt in Ordnung…

…bis zu unserer № 16, dem Col deTurini

Es ist 15.00 als wir den Platz, laut p-4-n, mit Blick bis zum Mittelmeer (ööhh, bei welcher Wetterlage wohl?) erreichen. Für Susi geht es heute keinen Meter mehr weiter und Daniel erkundet, wie gewohnt, die Gegend…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.