Madurodam – mehr als ein Themenpark

Die wunderbare Miniaturwelt in Scheveningen, einem Stadtteil von Den Haag, dem Regierungssitz der Niederlande, wurde dem Gedenken an den Kriegsheld Georg Maduro gewidmet, der im 2.Weltkrieg in Dachau ums Leben kam.

Der eigentliche Sinn, des 1952 fertiggestellten Themenparks, lag und liegt immernoch in der Beschaffung von Geld für gemeinnützige Organisationen. Startkapital kam von den Eltern von Georg Maduro und verschiedenen niederländischen Unternehmen. An die Bevölkerung war es so kurz nach dem Krieg ein Signal im Sinne von ‘wir bauen das Land gemeinsam wieder auf’.

alle niederländischen Highlight auf ca. 18.000 m²

So sind mittlerweile alle Top-Sehenswürdigkeiten des Landes im Maßstab 1:25 im Park zu sehen. Von den Mühlen in Kinderdijk über den Flughafen Schiphol bis zum Rheindelta-Oostershelde-Sturmflutwehr, vielen historischen Gebäuden und und und ist alles liebevoll hergerichtet und gepflegt.

Sehr begeistert sind wir auch von der Tatsache, dass alle Mini-Pflanzen und Mini-Bäume echt sind – coole Sache!!*WOW*

Virtuose Baumeister – in groß wie in klein

Viele der Anlagen sind interaktiv, heißt, auf Knopfdruck lässt sich irgendwas bewegen und/oder losfahren – toll! – Wir kommen aus dem Staunen und Ausprobieren gar nicht mehr raus.

Holländische Geschichte – virtuell erlebt!

Außerdem sind wir sozusagen ‘live’ bei der Überfahrt und der Gründung von Nieuw-Amsterdam(1664) dabei, das wir dann leider, trotz mehrfachem Abschuss unserer Kanonen *nicht-getroffen-Schnaps-gesoffen* an die Engländer verlieren. Diese geben es dann dem Herzog von York, woraufhin die Stadt von da an New York heißt!! – wieder was dazugelernt!;)))

Dank virtueller ‘Zeitmaschine’ sitzen wir kurz darauf auch noch mittendrin in der Ständeversammlung von Dordrecht(1572), der ältesten Stadt Hollands, die 1220 das Stadtrecht bekam.Vor unseren Augen werden die Grundsätze des neu anvisierten Staates ‘Niederlande’ verhandelt und niedergeschrieben, die der Ursprung der heute geltenden Grundrechte sind. Gleichzeitig wird auch der Unabhängigkeitskampf gegen Spanien beschlossen! Vor den Fenstern tobt schon die Revolte!!

Naja, wenn man so will, sind durch uns *zwinkerzwinker* die Niederlande heute ein unabhängiger Staat, hihi.

Von all dem Geschehen fix und foxi, suchen wir uns einen feinen Platz am Hauptmündungsarm des Rheins in Hoek van Holland. Hier können wir bequem in der Elli sitzen bleiben und all die ein- und auslaufenden Schiffe beobachten!*relax*;)

Eine weitere Spezialität…

Auf dem Weg an das Rhein-Ufer fahren wir gefühlt durch ‘Gewächshaus-City’…soweit das Auge reicht: Glas!(oft getarnt durch eine Reihe Bäume oder Häuser;) )…allerdings stellen wir fest: Blumen und Gemüse, bzw. Pflanzen als Solches….DAS können die Niederländer perfekt!

Und da wir jetzt eh schon so nah an Rotterdam sind, wir sehr unterschiedliche Meinungen über diese Stadt gehört haben, wollen wir sie uns morgen mal per Bootstour selber anschauen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.