Supérb

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

…finden wir die Normandie, obwohl wir bisher noch keinen Calvados oder Cidre getrunken oder huîtres(Austern) gegessen haben!!! Landschaft, Menschen und Wetter tun das ihrige, um uns zu begeistern!!!

Wir fahren durch wunderbare Orte mit charakteristischem französischem Charme. Viele Fachwerk- und Natursteinhäuser, Türmchen, Dachvorsprünge, ‘Schachtelbudenhausen’, mal rausgeputzt, mal ‘shabbylook’, Gassen, Gässchen, Gässelchens;))(hoffentlich schickt unsere Mad-Map uns da nicht rein!), Kreisverkehr an Kreisverkehr… – trés jolie!…Ach, und nicht zu vergessen, beinahe in jedem Ort gibt es die Möglichkeit, die Elli zu versorgen ;)))*feinfein*

Ob wir beim botanischen Garten in Varengeville-sur-mer die Nacht verbringen und bei der Église(=Kirche) St.Valéry die Steilküste bewundern, oder ob wir am Leuchtturm, dem Phare d’Antifer bei Étretat zwei Nächte ‘logieren’, es ist einfach sensationell.
Wobei wir schon sagen müssen, dass der Schlafplatz in ca.60 Meter über dem Meer kaum zu toppen ist !!

Unser Traum Schlafplatz

Es sind zwar heißbegehrte Plätze, aber per Glück ist, als wir am Montagabend ankommen, sogar noch einer in der ersten Reihe frei!*jippiii* – richtig bewußt wird uns unser Glück allerdings erst, als wir mitbekommen, wieviele Womos, die nach uns ankommen, wieder wegfahren müssen….auch in den nächsten zwei Tagen ist der Andrang relativ groß….-naja, wir stehen ja…*grins*…

Wie immer, wenn wir etwas ‘länger’ bleiben, lernen wir auch die Menschen außenrum ein bisschen kennen. Da waren erst Dieter und Birgit aus Stuttgart(er, ca.196,5cm;)), sie,normalo;) ), die gerade dabei sind das richtige Wohnmobil für sich zu finden…;) ob Yoghurtbecher oder Van, ob Peugeot oder Ducato, ob L3H1 oder L2H3 ( HÄ ?!?!)….- so ging der Gesprächsstoff natürlich nicht aus, hihi… Sie bleiben eine Nacht, fahren dann wieder Richtung Zuhause…

Nach ein bisschen morgendlichem ‘Bäumchen-wechsel-dich’ stehen dann Sabine und Jörn vor uns – ein reiseerprobtes Paar aus Schleswig-Holstein – seit sieben Jahren stolze Besitzer einer ‘Elli'(weiß gar nicht wie ‘er/sie’ heißt!?) – mit wertvollen Reisetipps für die Bretagne, Nord-Spanien und Portugal auf Lager… *top!vielenDanknochmal* ;))…UND die Info schlechthin: Marokko lässt sich mittlerweile ohne Probleme mit einem Van bereisen!! *aberhallo!plingplinggrins*… Zudem erfahren wir von den zwei Normandie-Kennern, dass es bei Ebbe einen beeindruckenden Wanderweg unterhalb der Steilküste gibt – man kann dann sogar durch die berühmten Fels-Tore von Étretat durchgehen!! – ohh! Das hört sich aber gut an!! *freufreu*

Na, das wird aber ein Extra-Fleißbildchen-Tag!!!

Nachdem wir am Vormittag schon mit den Radln im Ort und zu Fuß auf den Felstoren (16km bergaufbergab) waren, gehen wir um 16Uhr nochmal zu Fuß los, die Klippen erkunden. Aber was sollen wir sagen… Es hat sich wieder einmal mehr als gelohnt. Ob aus 60m Höhe oder von unten vom Kiesstrand, ob auf ausgewaschen, algigen Steinen balancierend oder durch Steinhöhlen laufend – egal aus welcher Perspektive und welchem Licht – die Küste von Étretat mit ihren außergewöhnlichen Felsformationen bringt uns immer wieder und immer wieder von Neuem zum Staunen !!! – ein ganz besonderes Highlight!!

Und nicht nur wir finden diesen Ort sehr besonders! Inmitten der traumhaften Natur treffen wir auf Aussteiger, genauso wie auf Hochzeitspaare und originelle Schulabschluss-Feiern. – Herrlich!

Oft vergessen wir vor lauter Gucken total die Zeit….Erst im Dunkeln (21Uhr), der Vollmond leuchtet uns*wiecool*, sind wir überglücklich, einigermaßen platt(ca.14km bergaufbergab) und megahungrig wieder zu Hause !! Einmal mehr kommen wir zu dem Schluss: Besser hätt’s nicht sein können!! – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort!!! – ein weiters Mal fühlen wir uns gesegnet!!;))))

Lebenswichtig!!! Der Tiden-Plan

Einfach ‘Just for Info’: Solltest du eine Küstenwanderung vor haben, beachte BITTE IMMER den Tiden-Plan, der hier z.B. so aussieht:

 

 

Am nächsten Morgen werden wir noch mit Herzenswärme und guten Schlafplatztipps versorgt, dann fahren Jörn und Sabine und wir beide in verschiedene Richtungen davon…Sollte jeweils ein Paar mal in die Nähe des Klingelknopfs des anderen Paares kommen – BITTE DRÜCKEN!! – hoffentlich sind die ‘Viel-Reiser’ dann auch zu Hause!!*grins*

Es ist uns immer wieder eine Freude so verschiedene, liebenswerte Menschen kennenzulernen. Wir wünschen auch Dieter und Birgit immer viel Spass auf ihren Touren, mit DEM richtigen Womo…. Und wir freuen uns jetzt schon, Gisela und Uli ‘ganz unten’ heim-zu-suchen !!;)))
Unser nächstes Ziel ist jetzt aber erst mal Le Havre….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.