Unser Energie-Management

Tja, nicht nur die Elli hat ihre Energie-Reserven aufgepäppelt;)

Nöönönööö, auch wir! Bzw wir, zusammen mit ADEN …

Und genau genommen sind auch nicht wir gepäppelt, sondern unsere Bikes!

Der Effekt ist aber derselbe: WIR haben jetzt eine deutlich höhere Reichweite bei gleichzeitiger Kräfteschonung! Berge sind jetzt pillepalle*zwinker*- Erneut, so finden wir, ist uns ein letztendlichgenialer Coup gelungen!

Der aufmerksame Leser weiß, dass wir schon einmal in Wernau bei Stuttgart waren und uns für einen E-Motor-Nachrüstsatz für unsere Mountainbikes interessiert haben.

Damals hatten die beiden Newcomer Alex und Patrick den ADEN-Sports-Kit im Portfolio, der allerdings eher für Bike-Park-Benutzer und Trail-Akrobaten geeignet ist*zwinker*

Mit Daumen-Gas und Zahnrad-Antrieb super flott, aber für unsere Natur-Erkundungen leider etwas zu laut*möööp*…

Jetzt, ungefähr ein Jahr später, haben die findigen Wernauer aber genau das Richtige für uns!!!:

Das pfiffige Go-Kit

Ein nachrüstbarer E-Motor mit Riemen-Antrieb, angesteuert wahlweise mit einem Daumen- oder Drehgriff-Gas – Das Go-Kit. Dieser Ingenieurs-Streich passt an nahezu jedes Fahrrad – also auch an unsere!*Jippii*

Mittels einem am Rahmen/Pedal verbauten Sensor erfüllt die trickreiche Technik die Vorgaben eines Pedelecs und erhält somit die Zulassung für den Straßenverkehr.

Diese Variante des Antriebs ist zwar nicht gar nicht zu hören, beschleunigt uns aber bis auf 25 km/h bei völlig akzeptabler Lautstärke, so dass die zu beobachtenden Vögel nicht gleich reißaus nehmen;)

Zudem erfüllt diese Lösung für uns sehr wichtige Punkte:

  • Wir fahren nach wie vor UNSERE geliebten Fullies
  • Die Bikes bleiben bei einem Zusatzgewicht von 1,6kg/3,6 kg (ohne / mit Rahmen-Akku) äußerst wendig und sehr gut im Handling. Das Tragen durch eine Furt oder das Heben über einen Baumstamm sind problemlos möglich!
  • Wir können nach wie vor unseren Alu-Fahrrad-Träger an der Hecktüre der Elli benutzen.
  • Bei Benutzung des Rucksack-Akkus bemerkt man kaum Veränderung am Bike. Man gewöhnt sich auch recht schnell daran, per Kabel mit dem Drahtesel verbunden zu sein;)

Sozusagen: Pimp Susi und Daniel;)

Seit dem 14. August sind wir jetzt stolze Besitzer dieser Sets und nutzen sie nahezu täglich und sehr gerne.

Unser Denk-Ansatz, dass Susi lieber mit dem 540Wh Rucksack-Akku fährt stimmt nur in Teilen, heißt, nur wenn wir tatsächlich Touren fahren. Im Alltag, sprich bei Fahrten im Ort zum Einkaufen und so, ist der Rahmen-Akku mit 380Wh deutlich praktikabler.

Daniel hat in diesen 6 Wochen fast 600 km Strecke zurückgelegt! Voll krass! – Ähhh, Susi nicht…*grins*

Langer Rede kurzer Sinn: Wir sind schwer begeistert und froh uns für den Antrieb der beiden Wernauer entschieden zu haben!*nur-fliegen-ist-schöner*

Vielen Dank euch Zweien und auch für eure gute Erreichbarkeit und prompten Support;)

5 Gedanken zu „Unser Energie-Management

  1. Servus,
    Ich würde gern wissen ob unter was eure bike jetzt laufen? Es ist jetzt ein Pedelec, S-Pedelec oder ein E-Bike aufgrund des Daumen/ Drehgriffgas. Das wäre echt interessant zu wissen. Denn das Sport kit ist ohne Zulassung….
    Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr sehr freuen.

    Grüße
    Darius

    1. Servus Darius,
      unsere Bikes sind jetzt Pedelecs. Also Fahrräder, die nur durch Treten eine E-Unterstützung bekommen. Ohne Treten spricht das Daumengas nicht an und bei 25km/h ist abgeriegelt.
      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.