Schwebefähre in Getxo

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Nachdem wir eine ruhige Nacht an der Bergstation der Stadtbahn von Bilbao verbracht haben und ganz in der Früh noch der am Abend aufgezogene Nebel über uns hängt, lassen wir’s folgerichtig ganz gemütlich angehen.

Später treiben wir uns dann noch ein bisschen auf dem Berg rum.

Eigentlich ganz schön hier!!

Wir bekommen noch einmal einen tollen Ausblick auf die besondere Stadt mit ihrem berühmten Guggenheim Museum. Aber auch dieser kleine Park hier oben überzeugt mit nette Ideen! Schon das außergewöhnliche Geländer gefällt uns super. Dann steht da ein riesengroßer Fingerabdruck aus Stahl- coole Sache!! 🙂

Vor lauter Trödeltrödel sind wir dann allerdings erst kurz von 12h an der Schwebefähre und stellen fest: Mit der 1893 gebauten Puente de Vizcaya fahren ist kein Problem…nur leider:

Für den Aufzug, um oben auf dem 45 Meter hohen Gestänge spazieren zu gehen schon…, hmm, da sin ma a bissi spät, hm, die Spanier machen Siesta von 12 bis 16h, da führt kein Weg dran vorbei, hm, ab 16h geht’s wieder weiter. Außerdem ist einer der beiden Aufzüge ‘out of order’, hm, unser momentanes Parkticket gilt bis 13.56h, nomoi hm, Nachlösen wäre möglich, aber wird dann schon spät…*BleedGlaffa*
Wir entscheiden ‘nur’ ein Ticket für 40Cent einfach, für die 160 Meter ‘Rüberschweben’ zu nehmen, um dort in Getxo ein bisschen rumzuschlendern. Zudem gibt es einen langen Kai, der weit in den Golf von Biskaya hineinreicht!

OK – es muss für unser Nächstes-Mal-Nordspanien ja auch noch was zu tun geben !;))

Weil, eins ist sicher: wir kommen wieder!!

Ja, wir beide haben in Nordspanien jetzt schon ein Stückerl Herz verloren ;)) – es gefällt uns mächtig gut!! Nette, hilfsbereite Menschen. Vorhin hat uns z.B.ein Wildfremder angesprochen und einfach so erklärt, wo die Tourist-Info ist und wir da eine Map bekommen was es alles zu sehen gibt!-grandios!! Oder: mit unserem rudimentären Spanisch stellen wir die Frage, ob es möglich wäre, das Auto etwas nach vorne zu fahren, damit die Elli besser in die Parklücke passt!-wird lächelnd erledigt!-super!!;)

Vanlife AuszeitDas hiesige Leben findet großteils auf der Straße statt. Wir sehen viele ältere Menschen draußen, auf Bänken, ratschen, lachen – richtige ‘Opa-Gangs’ – luschtig!), es ist keinesfalls hektisch… Die Häuser wirken ein bisschen wie ‘Schachtelbudenhausen’, aber auch das – sehr sympathisch….So vertrödeln wir weiter den Tag bis unsere Parkzeit zu Ende ist, fahren dann nach Altamira zu den Prähistorischen Höhlen, stellen uns auf einen Parkplatz in deren Nähe und träumen schon mal vom morgigen Besuch…. ;)))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.